Über Menschen von Juli Zeh

Eine Buchbesprechung mit Christina Jochum

Wie bist du auf das Buch aufmerksam geworden? Bisher habe ich alle Bücher der Autorin gelesen und mit großer Spannung auch diese Neuerscheinung erwartet. Es ist in kurzer Zeit erschienen und zur großen Freude ein dickes Buch geworden.


Wie gefällt dir der Titel. Passt er?

Ja! Er passt und lässt Raum für ganz, ganz Vieles. Von über die Menschen, als auch Übermensch zu sein. Über den Menschen bestimmen und über den Menschen nachdenken, auch über sich selbst.


Welche Themen bestimmen das Buch?

Aktuelle Tagespolitische Themen. Die Geschichte ist aus dem Leben gegriffen. Es ist zwar Fiktion, aber doch in einem gewissen Rahmen nachvollziehbar. Es sind Gegenwartsthemen schlechthin, als hätte die Autorin das Buch gestern für heute geschrieben. Corona kommt vor und man hat das Gefühl, dass die Autorin auch bei sich selber anknüpft.


Wie bewertest du das Ende des Buches?

Für mich ist es eher ein fiktives Ende - es wäre genauso ein anderes möglich gewesen.


Was bedeutet lesen für dich?

Abschalten, Pause, runterkommen, Entspannung, zurückziehen. Zeit für mich. Lesen gehört für mich dazu - täglich! Vielen Dank für das Gespräch in der Bücherei und den Einblick in deine private Leseecke.


Das Interview führte Sabine Maghörndl.

103 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen