Flexenarena: Eine Strecke für die Talente von heute und morgen

Die Rennen in der neuen Flexenarena waren, ohne Zweifel, nicht nur ein echtes Spektakel für unser Dorf, sondern auch ein voller Erfolg für den internationalen Skisport. Der Alpine Skiweltcup hat nach 26 Jahren wieder einen fulminanten Auftritt in Vorarlberg gehabt - und wir als Gemeinde haben, gerade im Corona-Winter, eine sehr überzeugende Visitenkarte im internationalen Skizirkus hinterlassen - darauf können wir als Gemeinde und als Tourismusregion sehr stolz sein. Dass es in dieser außergewöhnlichen und herausfordernden Zeit möglich gewesen ist, innerhalb eines Jahres ein derartiges Projekt auf die Beine zu stellen, grenzt an ein kleines Wunder und es war nur möglich, weil wir einmal mehr als Dorf zusammengestanden sind und uns den Herausforderungen gemeinsam gestellt haben. Ein besonderer Dank gilt dem OK, dem SCA, dem ÖSV und vor allem den Grundbesitzern.


Weltcup im Zeichen der Sicherheit

Mit der Durchführung des Weltcuprennens haben wir be- wiesen, dass wir die Gesundheit unserer Gäste trotz Pandemie sicherstellen und einen sicheren Aufenthalt in Lech garantieren können. Das war am Anfang des Winters im vergangenen Jahr ein wichtiges Signal – es war aber auch und vor allem ein Grundstein für die weitere Öffnung der Skigebiete.

SCA-JugendläuferInnen Andreas Mathis und Leonie Zegg mit VSV-Präsident Walter Hlebayna.

Beste Bedingungen für Profis und Newcomer

Unser gemeinsames Ziel war es immer, mit der Flexenarena und den Weltcuprennen in Zürs nicht nur einen touristi- schen, sondern vor allem auch einen sportlichen Mehrwert für unseren heimischen Nachwuchs zu schaffen. Das ist uns, auch durch die tatkräftige Unterstützung der Ski-Zürs AG und durch das Engagement der Zürser, sehr gut gelungen. Allein in den ersten drei Wochen nach dem Weltcup bis zum offiziellen Liftbetrieb wurden in der Flexenarena 25.000 Trainingsfahrten durchgeführt. Insgesamt wurden in diesem Winter über 500 Trainingseinheiten absolviert – vom Ski- Club Arlberg, den Vorarlberger Skivereinen, unterschied- lichen Landesskiverbänden und dem ÖSV. Diese Zahlen zeigen, dass wir in Zürs eine perfekte Infrastruktur zur Unterstützung unseres heimischen Ski-Nachwuchses und unserer Profis geschaffen haben. Davon wird der Skisport in unserem Land in den kommenden Jahren profitieren.



9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen